EU-Kommission veröffentlicht neue Mitteilung zur digitalen Transformation von Gesundheit und Pflege

Am 25. April hat die europäische Kommission in einer Mitteilung ihre Vision zur digitalen Transformation im Gesundheitswesen in Europa dargelegt. Digitale Innovationen sind für die Kommission ein Weg, um Gesundheit zu erhalten, Prävention zu stärken und Krankheiten besser zu behandeln und dabei den Bedürfnissen der Patienten Rechnung zu tragen und allen Bürger gleichen Zugang zu Gesundheitsleistungen zu ermöglichen.

Ein digitaler Gesundheitsmarkt ist für die Kommission Voraussetzung für bessere und effektivere Gesundheitssysteme und ermöglicht neue Wachstumschancen im Bereich von Gesundheitsprodukten und -dienstleistungen. In ihrer Mitteilung legt die Kommission den Schwerpunkt auf drei aus ihrer Sicht wichtige Themenbereiche:

1. Sicherer Zugang zu und sichere, grenzüberschreitende Weitergabe von persönlichen Gesundheitsdaten für Patienten

2. Bessere Bereitstellung von Gesundheitsdaten für die medizinische Forschung und die Gesundheitspolitik

3. Digitale Technologien für eine personenzentrierte Versorgung, die Autonomie und Selbstbestimmung der Bürger stärken

Die Mitteilung ist gemeinsam mit weiteren Dokumenten der Kommission hier abrufbar.